Taschen Taschen, Taschensucht

Das Nähen von Taschen ist bekanntermaßen eines der Anzeichen von chronischer Patchworkkrankheit, hier meine beiden letzten „Ausbrüche“
Ich habe mir angewöhnt, Taschen nur noch für andere oder für ganz spezielle Anlässe zu nähen, sonst würde der Berg an Taschen ins unendliche wachsen….

Diese hier ist für Anna, auch Aupair im hohen Norden. Sie hat erst im August Geburtstag, aber es kann sein, dass sie schon bald fertig ist und zurück nach Russland geht, also muss das Geschenk natürlich parat sein, für den Fall der Fälle….

Und eine in blau für Annhild, einziges Mädchen meiner 7Köpfingen Gastfamilie. Sie sammelt Sterne, fürs brav sein wenn ich arbeite. Und für einen ganzen Monat voller Sterne gibt’s natürlich ein hübsches Geschenk!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s