Meine Idee von Nebenverdienst

Ich habe mir überlegt, da mir das Nähen soviel Spaß macht, wieso sollte ich da nicht Kleider nähen und sie eventuell verkaufen?
Das hier ist mein erster Versuch, den schwarzen Stoff habe ich aus einem Koffer voller Stoff von meiner Oma (ein Dachbodenfund sozusagen 🙂 ), den grauen habe ich dazu gekauft. Im Moment bin ich dabei, den Rock über und über mit kleinen Perlchen zu besticken, ich hoffe man kann es einigermaßen auf dem Detailbild erkennen. Ich komme dank der Uni (lernen geht nun mal vor) nur sehr sehr langsam vorwärts, aber ich bemühe mich sooft es geht abends wenigsten ein paar anzunähen. Ich bin auf diese weise um den halben Rock herum, steter Tropfen höhlt den Stein, nicht wahr?
Die Ärmel und das Futter des Oberteils fehlen noch außerdem muss der Reißverschluss noch rein, die Ärmel und auch der Rest vom Kleid mit Spitze versehen werden, aber ich habe das Gefühl so langsam aber sicher voran zu kommen.
Und demnächst habe ich wieder ein Mathemodul. Das sollte nicht so stressig sein, vielleicht schaffe ich ja dann wieder etwas mehr…
Hier also das graue Rokokokleid in Arbeit:


Und hier eine Detailaufnahme, in der man hoffentlich die Perlchen sieht:

Advertisements

Ein Kommentar zu “Meine Idee von Nebenverdienst

  1. Mohmoh (Gast) sagt:

    Hallo,
    ich bin durch Google auf Dein Blog gekommen und möchte Dich nur kurz grüßen und Dir viel Glück beim Studium, Nähen und Verkaufen Deiner Sachen wünschen.

    LG
    Mohmoh

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s